Drachenverehrung – Die Bruderschaft Babylons

Drachenverehrung – Die Bruderschaft Babylons

Drachen-, Echsen-, oder Schlangenmenschen werden in den Veden als Nāgas oder Uragas bezeichnet. Diese Spezies wird generell als neidisch, materialistisch und dämonisch beschrieben. Dennoch sind nicht alle Angehörigen dieser Spezies dämonisch! Eine der wichtigsten Inkarnationen der Höchsten Persönlichkeit Gottes ist die urerste und gigantische, kosmische Schlange Adi Śeṣa (urerste Schlange), auch Ananta Śeṣa (endlose Schlange) genannt.

Im 5. Canto des Srimad Bhagavatam, in dem die verschiedenen Planetensysteme dieses Universums und deren Bewohner beschrieben werden, finden wir folgende Informationen:

“Unterhalb Rasātala befindet sich ein weiteres Planetensystem, das als Pātāla oder Nāgaloka bezeichnet wird. Auf diesem Planetensystem gibt es viele dämonische Schlangen, die die Beherrscher Nāgalokas sind, wie zum Beispiel Śaṅkha, Kulika, Mahāśaṅkha, Śveta, Dhanañjaya, Dhṛtarāṣṭra, Śaṅkhacūḍa, Kambala, Aśvatara und Devadatta. Ihr Anführer ist Vāsuki. Sie sind alle äußerst neidisch, und sie haben viele, viele Köpfe – einige fünf, andere sieben oder zehn und wieder andere hundert oder sogar tausend. Diese Köpfe zieren wertvolle Juwelen, und das Licht, das von diesen Juwelen ausstrahlt, erleuchtet das ganze Planetensystem bila-svarga.” (Srimad Bhagavatam 5.24.31)

Es wird ebenfalls beschrieben, dass diese Wesen mystische Kräfte besitzen und z.B. jede beliebige Form annehmen können.

Nāga-Einfluss im Kali-Yuga? Weiterlesen